Naturkatastrophen und Breitmaulfrösche

Ja, mich gibt es noch, nein, ich wurde nicht von finsteren Mächten vom Schreiben abgehalten sondern eher von den „Banalitäten“ des Lebens. 😉

Außerdem weiß man in gewissen Lagen auch nicht was man zu den jeweiligen Ereignissen eigentlich noch schreiben soll außer sein blankes Entsetzen über diesen oder jenen Vorgang zu Protokoll zu geben. Daher nehme ich mich zuerst kurz eines Themas an das gewissermaßen in meiner mehr oder weniger unmittelbaren Nähe passiert ist, die Hochwasserkatastrophe in Baden-Württemberg, namentlich der wohl nunmehr weltbekannte Ort Braunsbach bzw. letztendlich dem gesamten Kochertal und Umland.

Einmal mehr zeigte sich das Versagen höherer staatliche Institutionen und einmal mehr zeigte sich das es nur eine Solidarität geben kann: Die freiwillige bei den direkt betroffenen Menschen vor Ort bzw. in deren unmittelbaren Nachbarschaft. Wenn in Deinem Nachbarort Menschen wirklich alles verloren haben dann bist Du und sind 90% deiner Mitmenschen garantiert eher bereit unmittelbar und direkt zu helfen, und zwar ohne das ihnen eine übergeordnete Institution das befiehlt. Was übrigens die sozialistische Theorie widerlegt das die Menschen ohne staatliche Strukturen mehr oder weniger komplett verloren seien und der angebliche Egoismus des Einzelnen dann eine völlig unsolidarische Gesellschaft hervorbringen würden, dem Praxistest halten solche Aussagen wie man nun wieder sieht nicht stand. Das Staatsversagen wurde bei der Unwetterkatastrophe besonders im Südwesten einmal mal mehr für jeden augenscheinlich, hätten sich die Menschen nicht spontan und ohne Zwang untereinander geholfen so wären sie verloren gewesen. Hilfe staatlicherseits kam wenn dann nur in Minimaldosen an. Wobei ich erwähnen muss das ich Einrichtungen wie bspw. die Freiwilligen Feuerwehren als Bürgerorganisationen betrachte, dass gleiche gilt für das THW, das sind zu fast 100% ehrenamtliche Helfer und Mitglieder! Das THW wurde übrigens von der Landesregierung daran gehindert mehr zu helfen weil man kurzerhand erklärte es handle sich um eine „regional begrenzte Katastrophe“ und das rechtfertige den Einsatz von schweren Räumgerät des THW oder gar der Bundeswehr nicht. Weltfremde Bürokraten unter sich, dem Bürger ferner den je, mehr fällt einem dazu nicht ein. Zahlreiche freiwillige Firmen und Privatleute waren bereit unverzüglich zu helfen während der Staat sich an seinen Vorschriften abarbeitete… Auch der Auftritt des grünen Breitmaulfrosches Kretschmann in vor Ort in Braunsbach war ein Schlag ins Gesicht der Betroffenen. In seiner typischen Oberlehrermanier erklärte er den verzweifelten Bürgern seelenruhig das es „nicht so sei wie beim Kaiser früher der da mit einem Sack Geld herumgeht und das dann einfach so verteile“ schließlich müsse er sich ja „rechtfertigen für das Geld wo er ausgibt“, also das ist mir Neu? Seit wann rechtfertigen sich diese Typen wenn sie mal wieder das Geld anderer Leute zum Fenster rauswerfen? An Herrn Kretschmann: Ja, dass ist nicht mehr wie beim Kaiser früher, da haben sie Recht! Der wäre nämlich schon zwei Tage früher da gewesen hätte Geld verteilt und Orden verliehen und sicherlich auch noch sein Militär zum Helfen mit gebracht. Das wäre dann schon wesentlich schlimmer gewesen als ihr sinnfreies Geblubber das sie sich in ihre Gummistiefel hätten stecken können! Ich bin auf das nächste Wahlergebnis ihrer Partei in dieser Region und speziell in dieser Ortschaft gespannt!

Doch selbst nach dieser Katastrophe und dem entlarvenden Auftritt des selbsternannten „Landesvaters“ befürchte ich das viele Bürger immer noch denken das dies halt die „Regeln des Rechtstaates“ seien und man das akzeptieren müsse….. Die Unterwürfigkeit speziell jener Bewohner im Südwesten kennt meiner Erfahrung nach leider kaum Grenzen. Doch vielleicht geht dem einen oder anderen ja doch ein Licht auf und überlegt sich in Zukunft doch mal etwas ernster was er von staatlicher „Hilfe“ und politischen Versprechen zu halten hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: