Weihnachtliches, PEGIDA und gemischtes Allerlei :-)

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Neue Jahr! (Bildquelle: Wikipedia)

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Neue Jahr! (Bildquelle: Wikipedia)

Verehrte Leserschaft, wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen und es stehen hoffentlich besinnliche Feiertage uns bevor.

In den letzten Wochen habe ich meinen Blog leider nur sehr wenig pflegen können, ich bitte um Nachsicht aber da ich kein hauptberuflich bezahlter Schreiberling bin muss ich einen wesentlich größeren Teil meiner Lebenszeit damit verbringen einen Vollzeitberuf auszuüben, den mache ich zwar sehr gerne aber dadurch bin ich eben zeitlich immer wieder eingeschränkt. Außerdem kennen sicherlich fast alle die alljährliche Hektik die in den Wochen vor Weihnachten die Menschen immer wieder erfasst.

Es ist viel passiert in dieser Zeit, die PEDIGA & Co. Proteste dürften wohl die wichtigsten sein, eine abschließende Meinung dazu habe ich bisher nicht. Zu Konfus, zu „spontan“ sind mir diese Proteste vielerorts entstanden. Mein politischer Instinkt sagt mir das es zwar garantiert gärt in der Bevölkerung und die vom politisch-medialen Komplex veranstaltete und bis zum erbrechen zur Schau getragenen Empörung an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten ist, doch meine Skepsis bei solchen Veranstaltungen hat natürlich ihre Gründe. Zum einen sind die Forderungen zutiefst etatistisch und spiegeln die typisch deutsche Staatsgläubigkeit wieder, zum anderen befürchte ich das wie jetzt schon zu sehen sich an die Spitze der aufgebrachten und verängstigten Bürgerschaft sich wie so oft in der Geschichte Durchgeknallte Vollidioten setzen die natürlich dann jede Glaubwürdigkeit ruinieren. Außerdem halte ich es für durchaus möglich das diverse „Dienste“ inklusive der Mainstream-Medien längst „ihre Leute“ (siehe den nun aufgeflogenen Skandal um den RTL Reporter der „fälschlicherweise“ als PEDIGA Demonstrant interviewt wurde…) in diese Proteste eingeschleust haben. Wie die Scheiße die Fliegen anzieht so ziehen Widerstandsströmungen wie diese auch stets die Schlapphüte an. Wer das nicht glaubt der möge sich bitte zuerst einmal mit der völlig üblichen und normalen Vorgehensweise von Nachrichtendiensten vertraut machen bevor er sein Maul aufreißt und „Verschwörungstheoretiker“ krakelt. Viel zu groß ist die Gefahr für das Establishment bzw. die Macht-Elite das ihnen hier etwas aus dem Ruder läuft und wenn man sich die Führungsfiguren dieser sog. „Bewegung“ ansieht (Beispiel der Dresdner PEDIGA Kopf Lutz Bachmann, ergo ein Ex-Kleinkrimineller, typisches Anforderungsprofil für die Anwerbung durch die Dienste, dass nur Nebenbei..) wird einem schnell klar das hier einiges im Argen liegen muss.

Ich kann den Unmut der Leute natürlich verstehen, ob allerdings in einer Stadt wie Dresden wo der Anteil der Muslime ich bei 0,4% bis 2% (je nach Quelle) der richtige Ort ist um gegen die „Islamisierung“ zu demonstrieren halte ich zumindest für fragwürdig. Ich denke hier soll auch einfach Unmut und Frust wieder einmal kanalisiert werden, und zwar so das die wirklich Mächtigen in diesem Land davon recht herzlich wenig bedrängt werden. Im Spätetatismus kommt es aufgrund des allgemeinen Wohlstandsverfalls zunehmend zu Verteilungskämpfen. Jede Gruppe fordert vom Staat seinen gerechten Anteil und den Schutz den man für nötig hält. Doch der Staat ist längst ein unfähiger, gigantischer Moloch geworden der nur noch um Selbstzweck existiert und eine immer größere Kaste von „Verwaltern“ und anderen Abhängigen finanzieren muss. Dadurch bleibt für die restlichen Bürger immer weniger übrig, dass wiederum führt zwangsläufig zu Unruhen oder gar Aufständen gegen die Regierung. Darum profitiert der Staat immer davon wenn sich die Gruppen zuerst einmal untereinander anfeinden und attackieren, er (der Staat) kann dann wiederum als der große Retter auftreten und die „Ordnung wiederherstellen“, freilich um dann gleich zur Verbesserung der allgemeinen Sicherheitslage noch mehr Polizei, noch mehr Kontrolle und noch mehr Überwachung durchzuboxen. Sie verstehen die Spirale des Irrsinns die hier losgetreten werden soll bzw. meiner Meinung nach schon im Gange ist. Anstatt die Proteste gegen den Staat zu richten, gegen ein ungedecktes Papiergeldmonopol das uns jeden Tag ALLE immer ärmer macht oder gegen die mittlerweile monströse Überwachung (die zwar sehr geräuschlos im Hintergrund aber doch permanent läuft) wird von einer Bevölkerungsgruppe eine andere für ihre Misere verantwortlich gemacht. Der staatliche Gewaltmonopolist versagt dabei grandios seine Bürger zu schützen und diese fordern dann genau von diesem erst recht weiteren Schutz, hier nun vor den bösen Muslimen.

Zum Schluss noch ein Wort zu diesen, also den islamischen Religiösen: Zum einen betrachte ich fanatisch-religiöse Menschen egal welcher Konfession sie angehören als äußerst gefährlich da sie in höchsten Maße irrational und in der Regel rücksichtslos handeln. Zum anderen bin ich weiß Gott kein Freund von diesen rückständigen, zutiefst menschenverachtenden muslimischen Klerikalen die uns am liebsten alle per Zwang in ihre Hinterwäldlergesellschaft drängen würden. Doch wenn man als Staat jahrelang versagt (was er zwangsläufig immer irgendwann muss!) und gleichzeitig die eigene Bevölkerung daran hindert sich selbst zu wehren (was bspw. in einer Privatrechtsordnung niemals möglich wäre!) und zu schützen (was der Staat auch noch nie wirklich konnte!) und parallel dazu durch die totale Regulierung und quasi Einführung einer Planwirtschaft durch die Hintertür noch jeden Wohlstand vernichtet, Entschuldigung dann braucht man sich nicht über solche Proteste wundern! Wie dämlich darf oder muss man eigentlich sein um in diesem Land eine Regierung leiten zu dürfen? Wie Ignorant muss man sein wenn man nicht sieht was da sich seit Jahren in der Bevölkerung abzeichnet? Es ist Schade das die aufgebrachten und meiner Meinung nach auch sehr verunsicherten Menschen leider nicht den Überblick haben und nicht verstehen wo ihr wahrer Feind steht. Zwar ist es zu begrüßen das im Zuge dieser Protestwelle bspw. die Glaubwürdigkeit der staatsnahen Massenmedien von Tag zu Tag zunimmt und sich doch unterschwellig wenigstens eine gewisse Skepsis und kritische Denkmasse wieder auftut, doch die negativen Begleiterscheinungen und die derzeit garantiert schon laufende Beeinflussung dieser ganzen „Bewegung“ stimmen mich nachdenklich und kritisch zugleich.

Ich wünsche Ihnen liebe Leser trotz alledem schöne und besinnliche Feiertage und einen hoffentlich guten Start ins Neue Jahr!

In diesem Sinne mit weihnachtlichen Grüßen

Ihr Michael Sanchez

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: