Der Weg in die „All-Inclusive-Zwangs-Fürsorgegesellschaft“

Ludwig von Mises, der Bekannte Vertreter der österreichischen Schule der Ökonomie machte bereits 1944 in seinem Buch "Die Burokratie" auf die wahnsinnigen u. gefährlichen Auswüsche aufmerksam (Bildquelle: Wikipedia) Dieses Land taumelt seit Jahren, genau genommen seit Jahrzehnten, in Richtung eines omnipotenten, allgegenwärtigen Zwangsfürsorgestaat, die Präventionsgesellschaft. Das Schlimme dabei ist das die Mehrheit der Bürger offenbar immer noch davon träumt das es einen Staat geben kann der stets „für alle Gut“ ist. Sie sehnen sich nach Führung, nach Obrigkeit, ja, letztendlich nach Herrschaft und die damit verbundene Verantwortungslosigkeit des Einzelnen. Sicherlich werden die meisten wenn sie befragt werden natürlich antworten das sie das alles ja nicht wollen, wählen dann aber brav genau jene Parteien die ihnen das bescheren. Ob das nun politische Unwissenheit ist oder schlichtweg Selbstbetrug das sei einmal dahingestellt, die Auswirkungen sind jedenfalls dieselben.

Es ist der Weg hin in eine Gesellschaft die allen ernstes glaubt sämtliche Risiken von vorn herein ausschließen zu können. Sie will stets präventiv wirken und packt den Bürger bildlich gesprochen in einen Ganzkörper Airbag der ihm glauben machen soll das er nun vor allen Widrigkeiten des Lebens geschützt ist. Es ist wohl eine Mischung aus Anmaßung, Überheblichkeit und nackter Lebensangst die jene politischen Konstrukteure zu solchen Ansichten treibt. Es ist die „gefährliche Anmaßung von Wissen“, (Zitat Friedrich August von Hayek) wo die Politik dazu verleitet immer grundlegender, immer tiefer und auch enthemmter in das Leben der Menschen einzugreifen. Eigenverantwortung des Bürgers und Selbstbestimmung ist ihnen ein Graus. Sie glauben Gutes zu vollbringen und erreichen doch stets das Gegenteil davon. Es wirkt beinahe tragisch, aber die alte Weisheit das wenn etwas Gut gemeint ist, es doch meist schlechte Auswirkungen hat bestätigt sich auf eindrucksvolle Art- und Weise in der gegenwärtigen Politik.

Man muss die Leute vielleicht fragen ob sie wirklich wissen was das eigentlich für sie persönlich konkret bedeutet? Und vor allem: Wo endet dieser Weg? Was es für jeden Konkret bedeutet merken wir sicherlich mehrfach am Tag. Ob es die Mehrfachbesteuerung von diversen Produkten des täglichen Lebens sind (Bestes Beispiel: Benzin), die Tränen die uns in die Augen schießen wenn wir unsere Gehaltsabrechnung und die darauf aufgeführten staatlichen Abgaben sehen. Der Ärger wenn man eine „einfache“ Einkommenssteuererklärung ausfüllt, EU Verordnungen die uns die Glühbirnen vorschreiben, die Saugstärke des Staubsaugers festlegen, die Mülltrennung vom Staat penibel geregelt wird oder eine Abgabe auf Regenwasser wenn es über unser Grundstück in das öffentliche Kanalsystem gelangt von uns verlangt wird. Wenn wir von den modernen Wegelagerern an den unmöglichsten Stellen geblitzt werden damit der Staat sein Säckel auffüllen kann, wenn eine EU Kommission über die Regulierung von Toilettenspülungen nachdenkt, liebe Leser, die Liste ließe sich wohl endlos fortsetzen. Sie merken wo und wie wir jeden Tag aufs Neue vom scheinbar allmächtigen Fürsorgestaat gegängelt und gemaßregelt werden. Wie kleine Kinder wird uns in Oberlehrer Manier erklärt was für uns Gut und was für uns Böse ist. Wo wird das enden? Darauf gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder in einer Revolution wo jene die momentan herrschen wie üblich bei solchen Umwälzungen gestürzt werden oder wir landen einer Diktatur orwellschen Ausmaßes bzw. dagegen sehen die Ideen des berühmten Romans „1984“ vergleichsweise harmlos aus. Wir werden in einem elektronischen Überwachungsstaat enden, Bargeldlos auf die Zuteilungen des vorgeblich „allwissenden Systems“ angewiesen dürfen wir gerade noch in dem Rahmen im Hamsterrad uns abstrampeln wo es uns genehmigt wird. Es wird eine Semikommunistische Diktatur sein! Eine die sich tarnt als Nichtdiktatur, zumindest in den Anfängen. Es ist ein perfides System der gegenseitigen Bespitzelung und des allgegenwärtigen Misstrauens. Schließlich lauern überall „Gefahren“ für den „guten Bürger“, daher ist es die erste Pflicht jenes Bürgers alles umgehend der großen Zentrale zu melden damit diese dann wieder für Sicherheit sorgt. Denn nur die erleuchteten da oben wissen ja was Gut und was Böse für den kleinen Trottel da unten ist. Der kann froh sein wenn trotz seinen „schädlichen“ CO2 überhaupt noch leben darf, wobei auch das sicherlich entsprechend „reglementiert“ sein wird. Wo kämen wir da hin wenn jeder so leben dürfte wie er gerne wollte? Am Ende noch in die Freiheit? Das letzte Wort wird übrigens irgendwann auch abgeschafft sein in so einem System, verlassen Sie sich drauf und lesen Sie Georg Orwells 1984 so lange es noch nicht wegzensiert ist.

Ihnen nun eventuell auffallende Parallelen zwischen meinen beschriebenen Befürchtungen und bereits vergangenen politischen (Beherrschungs-) Systemen sind sicherlich rein zufällig.

Wann geht den Leuten endlich das Licht auf? Wann merken Sie wohin die Reise geht? Anstatt nur tumb zu verfolgen was da vor sich geht und letztendlich aber rein garnichts verstehen zu wollen?  Die Hoffnung stirbt zuletzt liebe Leser. Und wissen Sie was solche kranken Überwachungssysteme stets am meisten gehasst haben? Wenn man sie nicht ernst nahm! Spaß und Freude sind den verklemmten Befehlshabern solcher Wahnsysteme schon immer ein Graus gewesen. Von daher, lachen Sie diese Kontrolletits aus, grinsen sie sich einen wenn wieder Mal eine völlig schwachsinnige Verordnung von irgendwo her kommt. Und damit meine ich nicht das debile vor sich hin kichern, sondern weißen Sie trocken auf den humoristischen Charakter jener Regulierungsflut hin. Erinnern Sie so Ihre Mitmenschen daran was für ein anmaßender Mist uns da vorgesetzt wird. Wenn man anfängt Psychopathen ernst zu nehmen und sich damit ihnen unterordnet haben sie gewonnen. Wenn wir das alle konsequent machen dann hat ein solches System dauerhaft keinen Bestand und diese toxischen Charaktere werden verlieren!

Mit revolutionären, lachenden 🙂 Grüßen

Ihr Michael Sanchez

P.S. Buch bei Amazon von Ludwig von Mises „Die Bürokratie“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: