Die Causa Bushido

Er ist (mal wieder) in aller Munde. Der berüchtigte „Gangsta-Rapper“ Bushido sorgt mit seinem neuesten Musikvideo für gehörig Trubel.

Ich habe mir selbst Gestern auf Youtube die Mühe gemacht das Video zu suchen und anzusehen. Also das was dort noch öffentlich zugänglich war, angeblich sind ja bereits Versuche am laufen das zu sperren. Um es kurz zu machen, dass Ganze ist eine kranke, wirre Ansammlung von Gewaltfantasien eines Menschen der offenbar massive geistige, soziale und psychische Defizite aufweißt. Auch wenn er sich nun versucht mit Aussagen wie „Wenn dann schieße ich nur mit Worten“ und ähnlichen versucht heraus zu reden kann man das dieser geistigen Mikrobe nicht ernsthaft glauben. Ich trete wirklich unumschränkt für die völlige künstlerische Freiheit ein, um das gleich vor weg zu nehmen! Wegen mir kann dieser Freak jeden Tag wirre Videos produzieren oder seine minderbemittelten Texte in seinen dubiosen Liedern ablassen. Aber wenn jemand im öffentlichen Raum anderen Personen Folter und Mord androht hört der Spaß auf. Das ist auch die Verletzung des libertären Grundsatzes das jeder tun und lassen kann was er will so lange er Niemanden drittem Schaden zufügt. Genau das tut Bushido aber damit in dem er solche handfesten Drohungen öffentlich ausspricht. Die Betroffenen haben daher ganz klar das Recht sich zu wehren. Und seien Sie versichert ich bin weißt Gott kein politischer Fan von Frau Roth oder Herrn Wowereit, aber sie mit Tod oder Folter oder ähnlichem öffentlich zu bedrohen geht zu weit. Hier hat dieses Künstler Imitat Bushido eindeutig die Red Line überschritten. Zumal Bushidos Verbindungen zur Unterwelt mittlerweile ebenfalls Bekannt sind, daher erhalten seine Drohungen zugleich einen ganz anderen Charakter als wenn irgendein unbedarfter Bürger ausfallende Polemik gegenüber seinen Mitmenschen verwendet.

Peinlich in diesem Zusammenhang die vielen Bilder von Bushido mit unserem aktuellen Bundesinnenminister Darsteller Friedrich und der CDU Größe aus Baden-Württemberg Christian von Stetten. Ist das also der Nachwuchs den sich die CDU  vorstellt? Aha, Plan B quasi? Man rekrutiert so ein Idol für versiffte und heruntergekommene Vorstandkinder für die eigene Partei und sichert sich so Wählerpotential für die nächsten Jahre. Ausgesprochen clevere Aktion von diesen Politikermikroben!

Vielleicht zeichnet der Bilderberger Verlag Burda bald Friedrich, von Stetten und Bushido gemeinsam aus? Für, sagen wir, „soziales Engagement in der Gesellschaft“? Klar, völliger Irrsinn, aber hey, die haben 2011 auch Bushido, diesen aggressiven Gewaltverherrlicher mit dem „Integrations Bambi“ ausgezeichnet! Doch wer weiß, vielleicht passt das ja doch alles. In den USA steht aktuell ein Kriegsführer, Rechtsbrecher und Friedensnobelpreisträger an vorderster Front um einen Menschen zu jagen der gegen wirkliches Unrecht aufbegehrt und es gewagt den Mund aufzuwachen.

Vielleicht ist Bushido garnicht so weit weg von der Realität, von dieser verkehrten Welt, sondern in diesem Kontext gesehen ganz auf der Höhe unserer Zeit.

Herzlichst Ihr

Michael Sanchez

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: