Der Überwachungsstaat zieht auf…..

Dickhornschaf (Ovis canadensis)Die Meldungen der letzten Wochen lassen einen aufhorchen. Der größte Abhörskandal der neueren Geschichte hat dazu geführt das selbst die ansonsten so unbeirrt staatstreuen Mainstream Medien über den US-Abhördienst NSA berichten mussten. Den man übrigens bis vor wenigen Jahren gänzlich verleugnete, nur Mal so als Anmerkung.. Zu Groß war nun offenbar die Gefahr den letzten Rest an Glaubwürdigkeit zu verlieren wenn man dies nun auch wie gewöhnlich unter den Teppich kehrt.

Kurze Zeit danach wurde ebenfalls Bekannt das der britische Geheimdienst auch fleißig Daten abzapft wo er nur kann. Wer diese Dinge vor 10 Jahren öffentlich behauptet hat wurde ungeniert als dubioser „Verschwörungstheoretiker“ medial hingerichtet. Nun versucht die politisch-mediale Komplex das Ganze so hinzudrehen das die Vorgänge um höchst illegale Abhöraktionen ja eigentlich „nur zu unserem Schutz“ passiert seien. Freilich, politische Gegner in totalitären Diktaturen wurden auch seit je her „zu ihrem eigenen Schutz“ eingesperrt und gefoltert. In so weit hat das ja eine gewisse Tradition. Das mittlerweile aber derart unverfroren und frech damit in der Öffentlichkeit umgegangen wird ist eine ganz neue Qualität. Leider eine sehr Negative.

Zum einen bedeutet es das die offensichtlich mehrheitlich narkotisierte und apathisch dahinsiechende Bevölkerung es schon überhaupt nicht mehr mitbekommt wenn man sie langsam in den Überwachungs- und Polizeistaat schiebt, zum anderen das die politische Klasse sich nun wohl endgültig von jeglicher Rechtsstaatlichkeit verabschiedet hat. Da waren die eindeutig verfassungs- und zudem freiheitsfeindlichen ESM Beschlüsse und EURO Rettungsschirmorgien dagegen noch beinahe harmlos. Mittlerweile bedeutet Freiheit im Verständnis der Politiker wohl die Freiheit für sich selbst und die Freiheit für die Sicherheitsorgane alles zu tun was nötig ist um diese Herrschaft abzusichern. An dieser Stelle möchte ich die mir keinesfalls sympathische Ulrike Meinhof zitieren, die Angesichts der Ausschreitung in der Bundesrepublik Ende der 60er Jahre folgendes aussagte, vieles erinnert doch wieder an heutige Zustände:

Ulrike Meinhof sprach nach dem Tod von Benno Ohnesorg in der TV-Sendung
„Stimme und Reportage“ von Terror. Nachfolgend das Zitat. 

Die Proteste gegen einen Polizeistaatschef entlarven unseren Staat selbst als Polizeistaat. Polizei- und Presseterror erreichten am 2. Juni ihren Höhepunkt. Da begriffen wir, dass Freiheit in diesem Staat die Freiheit mit dem Polizeiknüppel ist und Pressefreiheit im Schatten des Springer-Konzerns die Freiheit, den Knüppel zu rechtfertigen. Durch den Widerstand der außerparlamentarischen Opposition wurde der Zustand unserer Demokratie überhaupt erst sichtbar. Die Bereitschaft der Herrschenden und Regierenden, zum offenen Terror überzugehen, wo immer Demokraten auf ihr Recht, das Recht, pochen.

Quelle: http://einstellung.so36.net/de/was-ist-terror/740

Die fett markierten Stellen sind von mir hervorgehoben. Ich halte zwar die RAF und ihre Ideologen für sozialistisch-kollektivistische Terroristen, doch muss man hier Frau Meinhof zugestehen hier die Dinge korrekt und beim Namen genannt zu haben. Zudem diese Aussagen aus dem Jahr 1967 stammen. Also noch bevor Sie ihre unrühmliche, verbrecherische Terror-Karriere begann.

Das nur als Einschub um Ihnen ein Gefühl dafür zu vermitteln wie weit wir Heute mittlerweile sind. Wenn ein überzeugter Libertärer Ulrike Meinhof zitiert um zu warnen das die Herrschenden uns immer weiter in einen unmenschlichen, freiheitsfeindlichen und in seinen Konsequenzen fürchterlichen, faschistischen Überwachungsstaat treiben, dann muss es mehr als nur kurz vor Zwölf sein!

Und bitte liebe Mitbürger, lassen Sie sich nicht einlullen von diese dummdreisten Medien und ihren Kommentatoren die immer wieder frech behaupten: Wenn man nichts zu verbergen hat, hat man auch nichts zu befürchten! Einen dämlicheren Satz in diesem Zusammenhang kann man sich gar nicht vorstellen. Es geht hier nicht darum was man zu verbergen hat oder nicht. Nicht Sie entscheiden das, sondern hier wird von Staatswegen einfach etwas gemacht. Da wird Niemand gefragt, da juckt auch kein Grundgesetz oder sonst irgendein Recht. Hier wird ganz brutal Ihre Menschenwürde schlichtweg ignoriert und damit angegriffen. Und die kann einem eigentlich kein Gesetz der Welt geben oder nehmen. Diese hat man von Geburt an!

Wieso darf irgendein Steuergeldfinanzierter Geheimdienst bzw. der Abhördienst einer angeblich mit uns verbündeten Nation ungehemmt die persönlichen Daten von Millionen von Menschen durchstöbern? Ja, klaro, nur „zur Vorsorge“, ach so, verstehe. Ja, dann könnten wir doch „vorsorglich“ alle Politiker in den Knast stecken oder? Ich meine es ist ja Bekannt das diese eigentlich permanent Korrupt oder sonst wie Kriminell sind! Und wenn es ein paar Unschuldige trifft, meine Güte, es dient der „allgemeinen Sicherheit“ und ist zudem von „öffentlichem Interesse“, Basta, Ende der Diskussion! So etwas würde jeder normale Mensche als völlig bescheuert abtun. Aber wenn es um die Bespitzelung von Millionen unbescholtener Bürger geht interessiert das keine Sau! Da wird jede noch so absurde Ausrede der herrschenden Politkaste vom gutgläubigen Schland Bürger für ernst genommen. Es geht darum das es eben nicht in Ordnung ist wenn sich ein Staat einen Nachrichtendienst/Geheimdienst leistet der einfach vorbei an jeglichen rechtsstaatlichen Prinzipien, vorbei an sämtlichen Menschenrechten, dass Recht auf Privatsphäre, informelle Selbstbestimmung, an allem was man sich an unveräußerlichen Rechten in den letzten 300 Jahren erarbeitet hat Daten sammelt in einer Art da hätte Mielke´s Stasi seine helle Freude dran gehabt! Und wer nun wieder in der üblichen Art beschwichtigt und meint: Na ja, also so Schlimm ist es ja auch noch nicht. Jenen verharmlosenden, nichts ahnenden Trotteln möchte ich eines Mal ganz deutlich sagen: Hey, ihr tumben Bürgerimitatoren! Aufgewacht! Die greifen im Moment nur eure Daten ab, doch habt ihr Knallcharchen schon Mal drüber nachgedacht für was die die wohl haben wollen? Wieso sammeln die alles und durchforsten eure privaten Daten? Na um euch wenn sie die völlige Kontrolle haben wollen so richtig am Wickel packen zu können! Erinnert sei an die berüchtigten „Listen“ die es seit je her in totalitären Systemen gab und nach denen dann die politischen Säuberungen durchgeführt wurden. Was glaubt Ihr liebe Mitschlandinsassen wann diese Listen wohl erstellt wurden? Genau! BEVOR jene Kräfte die total Macht im Staate inne hatten! Und genau so läuft es wieder, Informationen sind wichtig um Kontrolle zu erlangen oder zu erhalten. Wenn ich eine Opposition vermeiden will dann muss ich alles über sie wissen. Möglichst detailiert, dann kann man die einzelnen Personen herauspicken und mögliche Sympathisanten einschüchtern. So lief das schon immer, liebe Schland Schafe. Ob nun bei den Nationalsozialisten, bei der bolschewistischen Revolution in Russland, bei der Errichtung der DDR etc. pp. Es ist immer dasselbe Schema nach dem Totalitaristen ihren Staat aufbauen und führen. Das müssen wir erkennen wenn wir nicht eines Tages urplötzlich in einem solchen Staat aufwachen wollen.

Und wer nicht als treudoofes Schaf auf die Schlachtbank geführt werden möchte der schalte JETZT sein Gehirn ein, bevor es zu spät ist.

In diesem Sinne

Ihr Michael Sanchez

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: